Willkommen auf der Website der Gemeinde Laupersdorf



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Finanzkennzahlen

Finanzkennzahlen der Gemeinde
Jahr Selbstfinanzierungs-
grad in %
Selbstfinanzierungs-
anteil in %
Zinsbelastungs-
anteil in %
Kapitaldienst-
anteil in %
Verschuldungs-
grad in %
Nettoschuld
pro Einwohner in Fr.
Steuerkraft
in Fr.
2017 420.87% 13.93% 0.03% 5.65% 134.12% 2'513.00 61.51
2016 196.82% 11.59% 0.50% 6.18% - 3'031.00 -
 Ab dem Jahr 2016 Berechnungen gemäss HRM2
2015 142.85% 7.63% 0.66% 6.97% - 2'957.00 -
2014 241.13% 7.91% 1.02% 7.65% - 3'098.00 -

Selbstfinanzierungsgrad:Der Selbstfinanzierungsgrad zeigt an, in welchem Ausmass Neuinvestitionen durch selbsterwirtschaftete Mittel finanziert werden können. Ein Selbstfinanzierungsgrad unter 100% führt zu einer Neuverschuldung. Liegt dieser Wert über 100%, können Schulden abgebaut werden. Mittelfristig sollte der Selbstfinanzierungsgrad im Durchschnitt gegen 100% sein, wobei auch der Stand der aktuellen Verschuldung eine Rolle spielt. Die Kennzahl kann starken Schwankungen unterliegen und sollte daher mittelfristig betrachtet werden.
Beurteilung
> 100% mittel-/langfristig anzustreben
80% - 100% verantwortliche Neuverschuldung
50% - 80% problematische Neuverschuldung
< 50 % grosse Neuverschuldung
Selbstfinanzierungsanteil:Der Selbstfinanzierungsanteil charakterisiert die Finanzkraft und den finanziellen Spielraum einer Gemeinde. Er gibt an, welchen Anteil des Ertrages die öffentliche Körperschaft zur Finanzierung ihrer Investitionen aufwenden kann.
Beurteilung
> 20% gut
10% - 20% mittel
< 10% schlecht
Zinsbelastungsanteil:Der Zinsbelastungsanteil sagt aus, welcher Anteil des laufenden Ertrags durch den Zinsaufwand gebunden ist. Je tiefer der Wert, desto grösser der Handlungsspielraum.
Beurteilung
0% - 4% gut
4% - 9% genügend
> 9% schlecht
Kapitaldienstanteil:Der Kapitaldienstanteil ist die Messgrösse für die Belastung des Haushaltes durch Kapitalkosten. Die Kennzahl gibt Auskunft darüber, wie stark der Laufende Ertrag durch den Zinsendienst und die Abschreibungen (=Kapitaldienst) belastet ist. Ein hoher Anteil weist auf einen enger werdenden finanziellen Spielraum hin.
Beurteilung
0% - 5% geringe Belastung
5% - 15% tragbare Belastung
> 15% hohe Belastung
Verschuldungsgrad:Der gewichtete Nettoverschuldungsquotient gibt an, welcher Anteil der direkten Steuern der natürlichen und juristischen Personen bzw. wie viele Jahrestranchen erforderlich wären, um die Nettoschulden abzutragen. Der Steuerertrag wird auf 100% gewichtet gerechnet.
Beurteilung
< 100% gut
100% - 150% genügend
> 150% schlecht
Nettoschuld pro Einwohner:Klassische Grösse zur Beurteilung der Verschuldung bzw. des Vermögens der Gemeinde unter Einbezug der Beteiligungen im Verwaltungsvermögen.
Beurteilung
< 0 Nettovermögen
0 - 1'000 geringe Verschuldung
1'001 - 2'500 mittlere Verschuldung
2'501 - 5'000 hohe Verschuldung
> 5'000 sehr hohe Verschuldung
Steuerkraft:Der Steuerkraftindex (SKI) einer Gemeinde ist das in Prozenten ausgedrückte Verhältnis ihrer Steuerkraft zur Steuerkraft des Staates.
  • PDF
  • Druck Version